Brot

Blumenkohlbrot.jpg
Saftiges Blumenkohlbrot mit Parmesan

Zutaten für 1 Portion

  • 560 g Blumenkohl
  • 50 g Kokosnussmehl
  • 20 g Parmesan
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1 großes Ei
  • 6 Eiweiß
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Chiliflocken oder Asafoetida
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1 Teelöffel Oregano
  • Kastenform
  • Standmixer

Zubereitung

Backofen auf 190 °C vorheizen. Backform einfetten. Parmesan reiben. Blumenkohlröschen abschneiden, putzen und mit dem Standmixer) zu feinen Krümeln zerkleinern. Kokosnussmehl, Parmesan, Ei, Eiweiß, Salz, Natron, Zitronensaft, Chiliflocken, Kräuter, Paprika- und Knoblauchpulver mit dem Blumenkohl vermischen. Blumenkohlmasse in die Backform füllen und 10 Minuten im Ofen backen. Backofen auf 180 °C herunterschalten und weitere 50 Minuten backen, bis das Brot goldbraun ist. Blumenkohlbrot auskühlen lassen und vorsichtig aus der Backform lösen. Da im Teig kein Weizenmehl enthalten ist, sondern Blumenkohl, der reichlich Wasser enthält, ist es normal, dass das Brot im Inneren etwas feuchter bleibt, als die klassische Variante vom Bäcker. Dafür ist es extra saftig.

Kleine Fladen

ca. 600-700 gr Dinkelmehl mit 1 Teelöffel Bockshornkleesamen und 3-4 Stücken langem, gemahlenem Pfeffer sowie frischen Kräutern und Kürbiskernen vermengen. 1 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver hinzugeben, Salz, etwas Essigbaumfrucht, Olivenöl und ca 1/2 Liter lauwarmes Wasser. Daraus einen weichen Teig kneten bis er etwas klebrig ist und mehrere Fladen daraus formen. Im Backofen auf 150 – 160 Grad für 30-40 Minuten backen.